Budapest: „Tag der Ehre“ Wehrmacht Gedenkveranstaltung (09.02.2019)

Am 09.02.2019 fanden in Budapest eine Neonazi-Kundgebung, ein Marsch und ein Konzert in Gedenken an gefallene SS-Soldaten, Wehrmachtssoldaten und Soldaten der Ungarischen Armee statt. Unter dem Titel „Tag der Ehre“ kamen Neonazis aus ganz Europa zusammen.

Aus Ungarn: „Hammerskins“, „Blood&Honour“/“Combat18“, „HVIM“ („64 Gespanschaften Bewegung“), „Betyársereg“, „Legion Hungaria“.

Aus Italien: „Skins 4 Skins“.

Aus Serbien: „Blood&Honour“.

Aus der Schweiz: „Hammerskins“.

Aus Schweden: „Nordic Résistance Movement“.

Aus Deutschland: „Die Rechte“, „Hammerskins“.

Aus der Ukraine: „C14“.

Aus Russland:….

Aus Bulgarien: „BNS“ („Bulgarische Nationale Allianz“)

Auch Österreichische und Finnische Neonazis beteiligten sich an der Veranstaltung, jedoch ohne die Angehörigkeit zu einer Organisation sichtbar zu tragen.

Zuerst hat eine Gedenkkundgebung im stattgefunden bei dem ein Vertreter des „Nordic Résistance Movement“ und Matthias Deyda von „Die Rechte“ Reden hielten. Schließlich wurden Kränze unter einem Kreuz auf dem ein Stahlhelm angebracht war niedergelegt.