Türkisch-nationalistische Kundgebung in Wien (18.10.2019)

Am 18.10.2019 demonstrierten am Stephansplatz in der Wiener Innenstadt zwischen 50 und 100 türkische Nationalist_innen und Rechtsextremist_innen. Die auffällig jungen Demonstrant_innen versammelten sich neben dem Stephansdom und zeigten offen ihre Gesinnung: neben türkischen Flaggen waren durchgehend der Wolfsgruß und mindestens einmal die 3 Halbmonde (Erkennungszeichen der rechtsextremen türkischen Partei MHP) zu sehen. Auch der Rabia-Gruß wurde oft gezeigt, was als Symbol der islamistischen Muslimbruderschaft gilt.

Ein paar Demonstrant_innen marschierten unter „Takbir, Allahu Akbar“ Rufen Richtung Schwedenplatz, während zahlreiche türkische Nationalist_innen weiterhin am Stephansplatz blieben. Dort riefen sie antisemitische Parolen wie „Verdammt sei Israel“, sowie andere die direkt Bezug auf den laufenden Einmarsch der Türkischen Armee in Nordsyrien nahmen, wie „Sind in Rojava einmarschiert und haben eure Mütter gefickt“.

Am 18.10.2019 demonstrierten am Stephansplatz in der Wiener Innenstadt zwischen 50 und 100 türkische Nationalist_innen und Rechtsextremist_innen. Die Demonstration fand in Unterstützung des türkischen Angriffskriegs auf Nordsyrien statt.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.